Hier kaufen Frauen Sextoys

Wo kaufen Frauen Sextoys ein?

Sextoys sind noch immer etwas pikantes, was höchstens der Partner erfährt oder die beste Freundin. Viele Menschen erzählen es noch nicht einmal denen und es ist kein Wunder, dass es selbst in vielen Großstädten Zentren nur wenig Geschäfte gibt, die Sextoys verkaufen. Während Männer selbst ihrer besten Freundin auch einen Bordell Besuch -auf Nachfrage- beichten, behandeln Frauen das Thema anders.

Frauen schweigen sich diesbezüglich aus

Die Damen schweigen sich über einen Escort aus und auch Sexspielzeug kaufen sie nicht gerne im Geschäft. Viel mehr setzen sie auf den E-Commerce, wenn es um Sextoys, wie Dildos geht. Die Gründe dafür sind offensichtlich. Zum einen mögen die Damen die Geschäfte einfach nicht, weil sie entweder andere Käufer unangenehm finden oder sie die Inneneinrichtung vom Geschäft nicht mögen. Wahre Design Tempel sind diese Geschäfte in der Regel nicht.

Wobei der E-Commerce den Damen komplette Anonymität zusagt, zumindest bis sie das Bestellformular ausfüllen. Denn im Internet können die Frauen ganz in Ruhe und alleine nach einem geeigneten Sexspielzeug suchen. Auch der Versand ist angenehm gestaltet und sagt den Damen Anonymität zu. Denn das Paket hat keinen prägnanten Aufkleber mit dem Namen der Firma. Vielmehr sieht es wie ein ganz gewöhnliches Paket aus, wo niemand auf die Idee kommen würde, dass es sich dabei um ein Sexspielzeug handelt.

Anonymität beim Shoppen ist das A und O

Letztlich bietet das Internet eine viel größere Auswahl, als das Geschäft, um die Ecke. Frauen können theoretisch Sexspielzeug von der ganzen Welt kaufen und sich so auch inspirieren lassen oder vielleicht etwas ausgefalleneres Sexspielzeug kaufen, was es in Deutschland vielleicht in dieser Form noch nicht gegeben hat, wie zum Beispiel elektronische Auflegvibratoren, die per Smartphone gesteuert werden.

Kurz um: Wenn Frauen sich ein neues Sexspielzeug kaufen möchten, dann tun das die wenigsten von ihnen in einem Geschäft. Stattdessen gehen sie in das Internet und suchen sich dort einen geeigneten Shop aus, der ihren Anforderungen genügt und sie sicher sein können, dass niemand von ihrem Kauf erfährt.

Diese Sextoys finden Sie im Haushalt

Was halten Männer von Vibratoren?

Gibt es einen zweiten „Penis“ im Bett?

Jede Frau hat einen und geht offen damit um. Zumindest im Kreise ihrer Freundinnen. Die Rede ist von einem Vibrator. Vibratoren haben ihr anrüchiges Image abgelegt, beziehungsweise gehen Frauen viel offener mit dem Thema um, als noch vor ein paar Jahren. Das liegt sicherlich an der Emanzipation der Damen, aber auch an den Medien. In Shows wie Sex and the City oder An African City werden Vibratoren zum Gegenstand der Handlungsstränge und unterhalten so die Zuschauer. Kurz um: Ein Vibrator findet sich in den aller meisten Nachtschränken der Damen. Was aber passiert mit dem Vibrator, wenn die Dame auf einmal einen Freund hat.

Beeinflusst eine Beziehung das Nutzungsverhalten der Damen?

Diese Frage bezieht sich nicht auf die Situationen, in denen die Frau masturbiert, sondern viel mehr auf die gemeinsamen Momente im Bett mit ihrem Freund. De facto ist ein zweiter Penis im Spiel und in den aller seltensten Fällen ist der Mann davon begeistert. So zumindest die These. Um zu überprüfen, ob diese stimmt, wurde eine nicht repräsentative Umfrage im Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main durchgeführt. Das Viertel ist seit langem ein Hotspot für Freier und Prostituierte und damit wie geschaffen für eine Umfrage, bei der es um die Auslebung der eigenen Sexualität geht.

Die Umfrage lieferte interessante Ergebnisse

Die befragten Damen gaben in den meisten Fällen an, den Vibrator nicht zu nutzen, wenn ihr Freund dabei ist. Sie hätten aber kein Problem damit, das zu tun, wenn ihr Freund sie darum bittet, von sich aus würden sie es nicht vorschlagen. Spezielle Gründe konnte keine der Damen dafür liefern. Ein kleiner Teil der Damen gab an, den Vibrator so oder so in das Sexleben einzubeziehen. Schließlich haben sie Bedürfnisse und ein Freund sollte diese respektieren und sich nicht darüber echauffieren. Denn ein Vibrator ist kein echter Penis, sondern nur ein Hilfsmittel, sagten sie.
Letztlich gab ein kleiner Teil an, den Vibrator vor ihrem Freund geheim zu halten. Sie möchten nicht, dass er sich gestört fühlt oder sie sind noch nicht so lange mit ihm zusammen, dass sie sich trauen würden, von sich aus darüber zu erzählen. Vielmehr müsste sich die Beziehung erst noch weiter entwickeln. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass nur ein kleiner Teil der befragten Damen den Besitz des Vibrators generell verschweigen würden. Das zeigt, wie selbstbewusst die Damen mittlerweile mit dem Thema umgehen.

Hier noch eine selbst ernannte Expertin, die ihre Meinung zu Vibratoren äußert.